Heizvarianten

DAS HEIZEN MIT HOLZ

Die Vorteile von Holz sind unumstritten. Wer regionales Holz bezieht, leistet zudem einen wichtigen Beitrag für den nachwachsenden Rohstoff. Mit einer Holzheizung wird für eine umweltfreundliche Energiegewinnung im Kreislauf der Natur gesorgt. Wie effizient dieser Rohstoff genutzt wird, hängt entscheidend von der Art der Heizung ab.

tipp als pdf

Alle unsere Naturzelte werden traditionell mit Holz beheizt und die verwendeten Methoden sind ausgereift und funktionieren nach wie vor. Dennoch sehen wir immer wieder neue Formen bei unseren Kunden, wie das Feuer in der Mitte, in Szene gesetzt wird. Der Mensch entwickelt sich weiter und seine Ansprüche an Komfort steigen. Interessant ist zu sehen, mit welcher Kreativität sich unsere Kunden mit diesem Thema auseinandersetzen.

UNSERE BEHEIZBAREN NATURZELTE

Gerade in den Wintermonaten ist es ein grosser Vorteil, wenn ein Zelt mit einem Feuer beheizt werden kann. Die Jurte und das Tipi sind dabei die zwei führenden Naturzelte, die es durch ihr geniales Raumkonzept ermöglich in ihnen auch im Winter zu leben.

Viel weniger bekannt ist der Pionier oder Snow Trekker. Es ist ein A-Zelt, welches mit einem Holzofen ausgestattet ist und sich für ein mobiles Wintercamp eignet.

Outdoor_Snowtrekker_zu_zeltwelt


TIPI OFEN

Beim Tipi ist ein offenes Feuer immer noch am meisten anzutreffen aber wir treffen auch hier immer wieder erstaunliche neue Varianten an. Der mexikanische Ofen ganz links aussen wurde auf einem Campingplatz eingesetzt, um den Gästen das Einfeuern etwas einfacher zu gestalten. In der Mitte finden wir einen Ofen mit Sichtfenster. Wohl eine der edelsten Varianten, die wir in einem Tipi je gesehen haben. Der Holzboden ist ebenfalls sehr luxuriös gewählt. Nach einem heissen Bad kann sich der Gast in einem solchen Raum mit Blick ins Feuer gemütlich ausruhen. Die Jüngste Erfindung stammt von «Sorglos» und ist optisch sehr gut gelungen und ist ideal zum grillieren.


JURTEN OFEN

In einer Jurte finden wir die unterschiedlichsten Formen von Heizmöglichkeiten. Sie sind auf die Bedürfnisse der Jurten Bewohner entsprechend angepasst. Einer der in einer Jurte lebt wird Holzverbrauch, Wärmespeicherung und auf eine Kochmöglichkeit achten. Inzwischen gibt es sogar moderne Pelletsofen mit programmierbarer Heizdauer. Dieses neuartige Heizsystem ist ohne grossen Aufwand zu bedienen und vor allem auch sehr sicher. Die Pellets werden dosiert verbrannt und der Ofen wird sich dadurch nie überhitzen. Zudem wird der Rauch gefiltert und es fällt keine Asche aufs Dach. Der Nachteil, sie brauchen einen 230V Stromanschluss. Der Verbrauch ist aber nicht höher als der einer Glühbirne, somit könnte der Strom mit einer kleinen Solaranlage abgedeckt werden.


OUTDOOR OFEN

Dieser kleine rustikale Ofen wurde explizit für den Snowtrekker entwickelt und macht auch bei Minustemperaturen das Campen zum Erlebnis. Wenn das Zelt auf einer dicken Schneeschicht steht, sollte unter dem Ofen einen Reflektor verwendet werden. Ansonsten schmilzt der Schnee darunter und er könnte absinken. Der Ofen heizt ziemlich ordentlich ein und auf der Oberfläche kann problemlos gekocht werden. Das Kaminrohr wird von aussen durch eine Stütze gehalten. Ein idealer Begleiter für das nächste Abenteuer im Schnee.

Translate »
Zeltwelt Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie zukünftig spannende News, die neusten Angebote aus unserem Marktplatz sowie Tipps und Zeltgeschichten aus der Welt der Naturzelte bequem in Ihr digitales Postfach.

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×