Wie bleibe ich trocken im Tipi?

TIPI UND WASSER

Regen ist für die meisten Menschen unangenehm, insbesondere wenn sie dabei nass werden. Um in einem Tipi trocken zu bleiben, wird ein Lining eingebunden. Als optimierender Regenschutz kann zusätzlich noch ein Ozan (Himmel) verwendet werde, der den hinteren Teil (Schlafbereich) komplett abdeckt.

tipp als pdf

Tipi_Ozan_Zeltwelt.ch

FUNKTION LINING


ABTROPFSTELLEN AUFHEBEN

Das Regenwasser gelangt durch die Rauchklappenöffnung ins Innere und läuft normalerweise den Stangen nach runter und hinter dem Lining ab. Manchmal können aber kleinere Unebenheiten in den Stangen das Wasser sammeln und es bilden sich an diesen Stellen sogenannte Abtropfstellen. Diese Unebenheiten können an den Stangen gut mit ein wenig Schleifpapier geglättet werden.

Auch am oberen Linigseil könnten sich Abtropfstellen bilden. Das Seil saugt sich mit Wasser voll und bei der Sättigung, läuft es nicht mehr wie es sollte der Stangen nach, sondern fängt an, ins Innere zu tropfen. Um diese Tropfenbildung zu verhindern, stecken wir einfach zwei kleine Holzstückchen unter das Seil (siehe Abbildung). Mit dieser Technik bildet sich eine «Brücke» und das Wasser kann wieder ungehindert der Stange nach abfliessen. Vielleicht reichen auch nur zwei Hölzchen, wie oben abgebildet, die als Wasserleiter dienen. Ziel ist immer die Abtropfstelle irgendwie hinter das Lining zu bringen.


DIE SPINNEN METHODE

Tipi_Tip_Spinne_Zeltwelt.ch

Als eine weitere Methode gegen Nässe im Zelt, können wir eine «Spinne» anbringen. Dabei werden an allen Stangen Baumwollschnüre oder besser dicke Wollschnüre angebunden. Hoch über der Feuerstelle werden diese alle zu einem Bündel oder Knoten zusammengebunden. Die Enden lassen wir einfach in die Feuerstelle oder in ein Gefäss herunterhängen. Wolle hat die Eigenschaft, dass sie sehr gut Wasser aufsaugen kann und schlecht brennt. Die «Spinne» zieht das Regenwasser von den Stangen ab und leitet es an die gewünschte Stelle ab.


BEI STARKEM REGEN

Wenn starker Gussregen erwartet wird, oder wir uns für längere Zeit nicht im Tipi aufhalten, können wir die Rauchklappen über der Öffnung schliessen. So verhindern wir, dass Regen in unseren Abwesenheit ins Zelt eindringt. Die Rauchklappen werden dafür so zusammengestellt (Bild 1), dass sich die oberen Spitzen berühren. In dieser Position kann die Luft zirkulieren und das wenige Wasser, das durch die Rauchklappenöffnung eintritt, fällt nur in oder knapp hinter die Feuerstelle, wo es keinen Schaden anrichtet. Für den Notfall können die Rauchklappen ganz geschlossen werden (Bild 2). Dafür wird eine Klappe hinuntergezogen und die Andere quer fest darüber gelegt.

 

Translate »
Zeltwelt Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie zukünftig spannende News, die neusten Angebote aus unserem Marktplatz sowie Tipps und Zeltgeschichten aus der Welt der Naturzelte bequem in Ihr digitales Postfach.

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×